Wohlfühlklima dank Fernwärme

Wärmespeicheranlage

Die Gemeindewerke Großkrotzenburg GmbH versorgen die Gemeinde Großkrotzenburg seit über 25 Jahren mit Fernwärme aus dem Kraftwerk Staudinger. Etwa die Hälfte des gesamten Wärmeverbrauches der Gemeinde wird mittlerweile durch diese Fernwärme gedeckt, welche im Kraftwerk Staudinger nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt wird. Die Erzeugung von Wärme im Koppelprozess ist die effektivste Art der Wärmeerzeugung aus fossilen Brennstoffen. Wie viele konventionelle Kraftwerke ist auch das Kraftwerk Staudinger durch die Energiewende schärferen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausgesetzt.

Aus diesem Grund wird das Kraftwerk zukünftig mehrfach im Jahr für bis zu drei Tage abgeschaltet werden. Der neue Fernwärmespeicher wird vor einer Abschaltung des Blockes 5 vorausschauend beladen, sodass die hocheffiziente Fernwärme noch so lange wie möglich genutzt werden kann. Erst wenn der Fernwärmespeicher entladen ist, übernimmt ein Hilfskessel im Kraftwerk Staudinger die Fernwärmeversorgung der Gemeindewerke.

Durch die spezielle Anbindung des Fernwärmespeichers in das Fernwärmenetz übernimmt dieser gleichzeitig die statische Druckhaltung, was den Betrieb des Fernwärmenetzes deutlich vereinfacht und die Verfügbarkeit erhöht.